Puerto Rio Tranquillo

Zufällig kommt man hier eher nicht vorbei. In Puerto Rio Tranquillo warten vor allem zwei Attraktionen auf die Besucher. Die erste und bekannteste: die Marble Caves (Catedral de Marmol). Mit kleinen Booten kann man auf dem Lago General Carrera zu den farbenfrohen Höhlen fahren, die von den Wellen in die Felsen aus Marmor gegraben wurden.

puerto_rio_tranquillo

Für den atemberaubensten Anblick muss man zwar am Ende des südlichen Sommers kommen, damit der Wasserstand des Sees niedriger ist – aber auch im Dezember können sich die Höhlen sehen lassen!

marmorhoehlen1

marmorhoehlen2

marmorhoehlen3

marmorhoehlen4

marmorhoehlen5

Die Betreiber der Boote sind leider nicht wirklich professionell, und die Organisation vor Ort eher schwierig. Der See hat auch seine Tücken, denn im Laufe des Tages wird das Wasser immer unruhiger, so dass man am besten am Morgen fährt!

Die zweite Attraktion vor Ort ist der Laguna San Raphael Nationalpark. Der Park ist riesig und sinnvoll nur mit einer Tagestour zu besuchen, Puerto Rio Tranquillo ist der Ausgangspunkt dafür. Das Wetter machte uns hier allerdings einen Strich durch die Rechnung, alle Touren waren wegen starkem Wind abgesagt. Wir nutzten den Tag daher dazu, die öffentliche Schotterpiste (Straße wäre zu viel gesagt), die entlang des Parks führt, zu erkunden.

laguna_san_raphael

Bei starkem Dauerregen gab’s leider nicht so viel Fernsicht, die Gletscher rundherum blieben daher leider verborgen. Dafür bilden sich dann überall Wasserfälle, und die Flora leuchtet in tollen Farben.

laguna_san_raphael1

laguna_san_raphael2

laguna_san_raphael3

Wenn es schon bei Regen neben dem Park so schön dort ist, wie ist es dann erst an einem sonnigen Tag im Park? Wir möchten gerne wiederkommen, um es rauszufinden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*