Gebratene Tortellini

Ab und zu hat man total innovative Rezeptideen, die zwar eigentlich ganz einfach sind, aber auf die man halt erstmal kommen muss. Also dachte ich mir, dass es sinnvoll wäre sie in meinem Blog aufzuschreiben, damit der Rest der Welt auch etwas davon hat ;-).

Der erste Vertreter der neuen Kategorie ist etwas sehr leckeres, dass mir ein Freund vor ein paar Jahren verraten hat und auf das ich neulich wieder zufällig gekommen bin. Man nehme eine Tüte Käsetortellini (die frischen aus dem Kühlregal) und brate diese in einem hohen Topf (macht weniger Sauerrei als in der Pfanne) mit etwas Olivenöl an. Vorher nicht extra kochen! Wenn sie leicht braun werden sind sie richtig.
Vermutlich eine böse Kalorienbombe, aber extrem lecker 🙂

Guten Appetit. Und das nächste Mal mache ich auch ein Foto.

2 Gedanken zu „Gebratene Tortellini“

  1. Hallo,
    steigern kann man den Genuß noch indem man vorher frische Salbeiblätter in dem Olivenöl anbrät, die Tortellini dazugibt, sie schön knusprig anbrät. So neu ist danze gar nicht, gebratene Nudeln gibt es der asiatischen Küche schon ewig! Bon appétit
    Juliette

  2. Ich habe neulich auch gebratene Tortellini gegessen. Der Käse ist so herrlich zerschmolzen, aber ich fand es sehr köstlich.
    Es macht sehr viel Spaß, wenn man sich nicht um die Kalorien sorgen muss.

    Mit bestem Gruß,

    Karl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.