Der Urlaub in Zahlen

Zum Abschluss noch ein bißchen Statistik:

  • gefahreren Kilometer: 4200 (davon 1600 An- bzw. Abfahrt)
  • geschossene Fotos: 3200
  • geöffnete Besucherzentren: 2 (in Oslo am Holmenkollen und Wikingermuseum)
  • gesichtete Schafe: unzählige
  • gesichtete Elche: 1 (tot auf Anhänger)

  • Übernachtungen in aufsteigender Komfortreihenfolge:
    • Auto: 1
    • Campinghütte: 4
    • Fähre: 2
    • Privatzimmer: 2
    • Pension: 3
    • Hotel: 2
  • Maut gezahlt: nur 2x (Oslo und ein Tunnel – werden Mautstationen im Winter vielleicht abgebaut?)
  • Fähren: 2x groß, 4x klein
  • gesichtete ausländische Fahrzeuge: 4 D, 2 S, 1 DK (OK, die auf den Fähren haben wir mal unterschlagen)
  • Lieblingsstraße: RV55 (Skjolden -> Lom)
  • Kulturaspekte: 2 Stabkirchen (von außen)
  • Mottowort: stengt (geschlossen)

Stengt

2 Gedanken zu „Der Urlaub in Zahlen“

  1. Da man ein »sprachlos sein« leider schlecht über die Kommentarfunktion kommunizieren kann: akzeptiert ihr auch ein einfaches »wow« für Eure Urlaubseinträge?

    Äh, und das Wort Besucherzentrum war mir neu. Meint ihr damit sowas wie eine tourist info oder einfach als Oberbegriff ein von innen sehenswertes Gebäude?

  2. Die Norweger bauen neben ihre historischen Gebäude und sonstige Sehenswürdigkeiten gerne kleine Museen mit Infoständen, das ganze heißt dann im Reiseführer Besucherzentrum und ist ab Ende August üblicherweise zu 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.